Dauertest CUBE LITENING C:62 Race Disc – 1.810km

Zurück aus dem Trainingslager des RSC AUTO BROSCH Kempten am Gardasee hat das Rad nun 1.810km und 21.593hm auf der Uhr. Vor dem Trainingslager habe ich der DI2-Schaltung bei 50% Akkukapazität nach 1.097km und 12.787hm sicherheitshalber eine Aufladung gegönnt. Die 7 Tage am Lago mit 712km und 8.806hm hat das Rad gut überstanden. Trotz Regens am Tag 6 habe ich Dank DryFluid Bike-Kettenschmierung nichts am Rad gemacht. Der Steuersatz hatte nach dem Trainingslager aufgrund der mitunter recht ruppigen Fahrbahnbeschaffenheit in Italien ein leichtes Spiel, ansonsten gibt es fast nichts auszusetzen. Einziger Kritikpunkt: Die weißen Decals an der Gabel ziehen Schmutzschlieren an, die sich nur mit einem Degreaser entfernen lassen. Die Scheibenbremsen haben sich mehr als bewährt. Ich war der Einzige von unserem Team, der damit unterwegs war. Wir sind einige Abfahrten mit mehreren hundert Höhenmetern gefahren. Vor Kehren/Serpentinen kann man tatsächlich deutlich später und kräftiger verzögern als mit Felgenbremsen. Fading o.ä. konnte ich nicht feststellen. Ich möchte nichts anderes mehr fahren. 🙂

Update vom 22.04.2018

Veröffentlicht von

bbbaschtl

fährt Rennrad und Mountainbike im Allgäu

2 Gedanken zu „Dauertest CUBE LITENING C:62 Race Disc – 1.810km“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.