Titelverteidigung DM Justiz 2017

Zum vierten mal in Folge war ich am 18.06.2017 bei der Deutschen MTB Meisterschaft der Justiz in Rhens am Start, ausgetragen im Rahmen des Canyon Rhein Hunsrück Marathons, einer tollen Veranstaltung mit perfekter Organisation und einer sehr schönen Strecke. Gefahren wurde wieder auf der 50km-Runde mit 1.200hm, die im Gegensatz zum letzen Jahr schön trocken, staubig und schnell war. Zusammen mit den hochsommerlichen Temperaturen ideale Bedingungen für mich. Die späteren Sieger der Senioren 1 und 2 Klasse, Klaus Krämer und Mike Zucht, setzten sich gleich am ersten Anstieg mit einer Tempoverschärfung ab, die ich unmöglich mitgehen konnte. Stattdessen fuhr ich zunächst mit Ralf Berenhäuser und Björn Eitz in der ersten Verfolgergruppe, bis Ralf auf den scharfkantigen Felsen in einer Weinbergabfahrt unglücklicherweise hinten platt fuhr. Björn lies es in den Abfahrten immer gehörig krachen, so dass ich Mühe hatte, an den Anstiegen wieder aufzuschließen. Nach ca. 30km verliesen ihn aber etwas die Kräfte und ich fuhr nach 2:26h als Gesamtdritter und Sieger der Senioren 3 ins Ziel mit knapp 20 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Volker Blücher. Diesen vierten Meistertitel hatte ich aber wohl nur dem Zufall zu verdanken, denn Stefan Megele (VC Lechhausen), der heuer zum ersten mal in meiner Altersklasse angetreten wäre und gegen den ich wohl keine Chance gehabt hätte, verletzte sich vor einigen Wochen schwer im Training und war nicht am Start. An dieser Stelle möchte ich ihm schnelle Genesung wünschen. STRAVA

Hattrick

„UIMG_0155a300nter einem Hattrick (engl. hat trick) versteht man in einigen Sportarten – vorrangig aber im Fußball und im Eishockey – das Erzielen von drei aufeinander- folgenden Toren durch denselben Spieler in einem Spiel.“ (Wikipedia). Ok, passt nicht ganz, aber egal. Bei der im Rahmen des 17. Canyon Rhein Hunsrück MTB Marathon ausgetragenen 8. Deutschen MTB-Meisterschaft der Justiz gelang mir der dritte Titelgewinn in Folge in der Klasse der Senioren 3. Die Vorzeichen standen schlecht: Ein Unwetter am Freitag und Dauerregen am Samstag hatten die Strecke in ein rutschiges Ungetüm verwandelt und für den Renn-Sonntag waren Gewitter angekündigt. Genau mein Wetter. Nicht. Aber wie so oft hatte die Wetter-App gelogen, die Luftpolsterfolien hatte ich mir umsonst unter die Hose gestopft und die Regenjacke umsonst mitgenommen, denn es blieb von oben trocken. Von unten war es aber gut feucht und gut tief. Wie immer wurde ab dem Startschuss ein horrendes Tempo angeschlagen und am ersten Berg musste ich fünf Wahnsinnige ziehen lassen. Drei davon holte ich Verlauf der 50km wieder ein, aber Seniorenfahrer 1 Adrian Kalk (Team Starbikewear) und  Seniorenfahrer 2 Stefan Megele (VC Lechhausen) sah ich erst im Ziel wieder. Mit Gesamtrang drei war ich trotzdem zufrieden und auf den Zweitplatzierten meiner Altersklasse fuhr ich trotz risikofreier Abfahrtsperformance 30 Minuten Vorsprung heraus. Damit war der dritte Meistertitel in Folge perfekt. Das Bergamont Revox Team von Andys Bikes and Parts in Sulzberg verrichtete trotz der widrigen Bedingungen anstandslos seinen Dienst und der DryFluid Bike Kettengleitstoff bewährte sich einmal mehr.   STRAVA-Link